Willkommen am Moosweiher

Der Moosweiher in Freiburg-Landwasser entstand zwischen 1961 und 1962 als Kiesgrube. Der abgebaute Kies war erforderlich, um den Damm für die nahegelegene Autobahn A5 (Hochlage) aufzuschütten und teure Transportkosten wollte man vermeiden. Schon bald nach Fertigstellung der Autobahn wurde daraus ein begehrter Badesee, wenn auch anfangs noch etwas wild. Er bekam am 19.8.1966 vom Freiburger Gemeinderat den Namen „Moosweiher“.

Der Baggersee ist etwa 11 m tief. Er ist auch heute noch ein beliebtes Badegewässer mit guter Wasserqualität und schöner Grünanlage. Sitzbänke sind rund um den See genügend vorhanden. Der Moosweiher ist für Landwasser (und darüber hinaus) ein gut besuchtes Naherholungsgebiet, aber gleichzeitig auch ein wertvolles Biotop.

Nachfolgend einige Beiträge mit Themen rund um unseren See. Insbesondere hier direkt ein Hinweis auf den Beitrag von Wolfgang Klinger mit vielen Aspekten zum Moosweiher in der Festschrift „50 Jahr Landwasser“ (2016).

Die Nutria

Seit vielen Jahren fühlen sich die Nutrias (Myocastor coypus)…

Eingewanderte Wanzen

In der aktuellen Ausgabe der Landwasser-Nachrichten widme ich…

Der Moosweiher

Geschichte als Kiesgrube Der Moosweiher entstand zwischen 1961…